logo
Ein Schreibtisch mit aufgeschlagenen Büchern und einer Kaffeetasse.

Übersicht aller Beiträge

Eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge rund um die Homöopathie finden Sie hier. Verlinkungen führen Sie direkt zu den jeweiligen Texten. Ob aktuelle Meinungsumfragen, neue Zahlen zum Arzneimittelmarkt, beliebte Heilpflanzen, Geschichtliches, alternative Tiermedizin, Tipps bei Sportverletzungen, die Vorstellung von Videos zur Homöopathie, Informationen zur Arzneimittel-...
mehr lesen
Geöffnete Blütenkelche des Safrankrokus (Crocus sativus)

Safran – der edle Tausendsassa

Er liefert einen Farbstoff, ein Gewürz, ein Arzneimittel – und hübsch sieht er auch noch aus: Der Safrankrokus ist ein echter Alleskönner unter den Pflanzen. Krokusse gelten in Mitteleuropa als Frühlingsboten. Der „Crocus sativus“ blüht, anders als viele andere der rund 100 Krokus-Arten, jedoch im Herbst. Hauptanbaugebiete des Schwertliliengewächses sind der Iran und Indien. Auch im ...
mehr lesen
Ein Ast des Weißdorn mit vielen prächtigen, weißen Blüten

Weißdorn: Crataegus in der homöopathischen Therapie

Wenn er im Mai und Juni in voller Blüte steht, springt der Weißdorn am Wegesrand schnell ins Auge. Weißdorn (Crataegus) war schon im Altertum als Heilpflanze bekannt. Hier stellen wir den Heckenstrauch und seine Verwendung in der Homöopathie vor. Seinen Namen verdankt der Weißdorn einerseits den weißen Blüten und andererseits den Dornen an seinen Zweigen. Der lateinische Begriff Crataegus ...
mehr lesen
Porträtfoto von Dr. Jens Behnkes vor einem grünen Hintergrund

Die Carstens-Stiftung – Interview mit Dr. Jens Behnke

Die gemeinnützige Karl und Veronica Carstens-Stiftung ist der Vielfalt in der medizinischen Ausbildung verpflichtet, gemäß dem Leitsatz der Stifterin: „Der Arzt und die Ärztin der Zukunft sollen zwei Sprachen sprechen, die der Schulmedizin und die der Naturheilkunde und Homöopathie. Sie sollen im Einzelfall entscheiden können, welche Methode die besten Heilungschancen für den Patienten ...
mehr lesen
Dr. Maria Möller trägt einen Arztkittel und ein Stetoskop und sitzt an einem Tisch zwei Frauen gegenüber. Die Frauen sind von hinten zu sehen und tragen beide ein Kopftuch.

Interview zum Projekt „Homöopathie für Flüchtlinge in Deutschland“

Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, ehrenamtlich homöopathisch behandeln – das ist ein Projekt des Vereins HOG – Homöopathen ohne Grenzen e.V. HOG startete es im Frühjahr 2015 in Zusammenarbeit mit der Organisation Homöopathie in Aktion (HiA). Eine Beteiligung ist für ÄrztInnen und HeilpraktikerInnen mit mindestens drei bis fünf Jahren Berufserfahrung möglich, die auß...
mehr lesen